Psychosomatik der Ulme

Elm - Ulmus procera - Ulme
Ulme gehört zu den ‚späten Mitteln‘, die Edward Bach erst nach seiner Entdeckung der Kochmethode herstellte. Er stellt es 1936 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor.
Angestrebter Zielzustand der Einnahme von Ulme ist ein kraftvoller, verantwortungsbewusster Mensch, der zu Großem in der Lage ist und sich auch nicht von vorübergehenden Unzulänglichkeitsgefühlen von seiner Aufgabe abbringen lässt.

Ulme

Plötzlichkeit ist das Schlüsselwort für den Einsatz von Ulme. Bei allen unerwartet und ohne Vorankündigung auftretenden Symptomen und Gefühlsstörungen sollte immer zuerst an Ulme gedacht werden, z.B. wenn der Blutdruck plötzlich abfällt oder einem mitten in einem Vortrag die Stimme weg bleibt. Als weiteres Indiz sollte die überdurchschnttliche Tüchtigkeit der Person beachtet werden. Nicht alles, was unangemeldet auftaucht, zieht automatisch eine Verschreibung von Ulme nach sich. Es geht bei Ulme nicht um die Lustlosigkeit bei der Buchführung oder beim Spülen (dafür wäre Hornbeam (Hainbuche) zuständig). Ulme spricht immer die besondere Aufgabe an, vor der man zurück scheut wie ein Pferd vor einem zu hohen Hindernis. Grundsätzlich traut sich der zwar mutige, starke und handlungsbereite Mensch die Überwindung dieses Hindernisses durchaus zu. Nur halt grad jetzt geht es irgendwie nicht, das ist der Zustand, auf den Ulme einwirkt.

Ulme

Welche körperlichen Erscheinungen können es sein, die positiv auf eine Gabe von Ulme reagieren? Zuerst müssen da natürlich Schwankungen des Blutdruckes genannt sein und zwar sowohl nach unten wie nach oben. Versacken des Blutes in den Beinen mit Schwindel und Ohnmachtsgefühlen ist ebenso gemeint wie ein plötzlicher Hochdruckflash mit Gesichtsröte, Klopfen in der Schläfe und Ohrgeräusch. Angina, also das Herzengegefühl, das Vorbote eines Herzinfarktes ist, reagiert auf Ulme.  Allergieattacken mit stakkatoartigen Niesanfällen kommen für die Behandlung mit Ulme in Frage. Schließlich sollte auch der Grüne Star (Glaukom), der Überdruck im Auge, der Blitze sehen lässt, nicht unerwähnt bleiben. Und bei allem gilt natürlich: zuerst die medizinische Seite abklären! Ein Glaukom-Anfall kann das Augenlicht kosten.

Back to Top