Wer ist online?

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Interaktiv

Neue Kommentare

  • dalbrodt schrieb weiter
    Flower Energy Mamboya Sonntag, 22. März 2015
  • Anonym schrieb weiter
    Von den Blüten, die du vorgeschlagen... Sonntag, 22. März 2015
  • arche 2000 schrieb weiter
    Wer bietet dieses an, bzw. vertreibt... Freitag, 20. März 2015
  • Jaschi schrieb weiter
    Ich habe vor vielen Jahren Bachblüten... Donnerstag, 19. März 2015
  • dalbrodt schrieb weiter
    Wenn das jemand weiss, dann die... Mittwoch, 28. Januar 2015

Unsere App

Das Blütenessenzen Infozentrum jetzt auch auf Ihrem Android Tablet!

Empfehlung

Das Handbuch:

Cover

Näheres hier

Bestellmöglichkeit hier

Blüten Australiens

Storm Lily - Zephyranthes morrisclintae

Storm Lily


Herausforderungen

  • Nachwirkungen gewalttätigen Zorns
  • Schock durch Streit, verbalen und körperlichen Missbrauch, sexuellen Missbrauch, häusliche Gewalt.
  • Schock durch schlechte Nachrichten.
  • Plötzlicher Verlust eines geliebten Menschen.
  • Nachwirkende Schocks aus der Vergangenheit.
  • Notfälle, vor allem wenn Kindern betroffen sind.
  • Trauma eines Unfalls.
  • Nachwirkungen von Vergewaltigung, erzwungenen sexuellen Handlungen.
  • Traumatisierte Tiere.

 

Behandlungsergebnisse

  • Ruhe nach einem emotionalen Sturm.
  • Wiederherstellung des Friedens im Herzen.
  • Bringt das Gleichgewicht in das Haus zurück nach Trauma oder häuslicher Gewalt.
  • Nützlich für junge Mütter.
  • Reinigt das innere Haus nach Vergewaltigung.

Beschreibung
Zephyranthes ist eine von etwa siebzig Arten der Amaryllis-Familie. Gemeinsame Namen für Arten in dieser Gattung sind Feenlilie, Regenblume, Zephyr Lilie, magische Lilie und Regen-Lilie. Der Name Zephyranthes kommt von Zephyrus, dem Gott des Westwinds in der griechischen Mythologie. Daher könnte eine Übersetzung auch Westwind Blume sein. Der Westwind bringt nämlich den Regen, der diese Pflanzen gedeihen lässt.

Laub in der Wildnis ist oft kurzlebig. Die Blattfarbe ist ein helles Grasgrün.

Die Blume erscheint rosa auf einem aufrecht stehenden Stiel, der sie stützt, während sie nach oben gerichtet oder leicht nickend sein kann. Die trichterförmigen Blüten besitzen sechs Blütenblätter und erinnern an einen Krokus. Sie haben keinen Duft. Die Blüte dauert in der Regel nur einen Tag lang oder zwei, dafür kommen nach und nach immer wieder neue Blüten, vor allem bei feuchtem oder regnerischem Wetter. Die Blüte nach Regenstürmen trug der Pflanze den Namen Rain Lily ein. Andere gebräuchliche Namen sind Feenlilie aufgrund ihrer geringen Grösse und kurzlebigen Natur, rosa Dame wegen ihres eleganten Aussehens oder auch Sturm-Lilie, weil sie zyklonische Veränderungen des Luftdrucks sie zur Blüte zu bewegen scheinen. Sturmlilien blühen viel üppiger, wenn natürlicher Niederschlag die Blüte auslöst - sie lassen sich nicht von Besserung mittels eines Gartenschlauchs täuschen.

Signaturenlehre
Sturmlilien erscheinen wie durch Magie nach einem Sturm oder Sommerregen. In einem warmen Klima wie in South East Queensland in Australien blühen sie unabhängig von der Jahreszeit nach einem Regenguss.
Sie haben sechs Blütenblätter (sechs steht für häusliche Harmonie), fünf Staubbeutel (fünf bezieht sich auf das Herz) und ein Staubblatt.

Stürme drücken ihre Wut leidenschaftlich aus und bringen Gewalt und Zerstörung, die den Frieden zerstört. Sie führen einen Weg der Zerstörung in ihrem Gefolge und handeln ihren Zorn mit einer Leidenschaft aus. Sie sind Vorboten der Veränderung - für Gutes oder Böses. In ihrer Folge kann die Stille erschütternd und betäubend sein und einen ruhigen Raum für Heilung und Wundenlecken bieten.

Diese kleinen Blumen erscheinen wie die Ruhe nach einem Sturm, sie nähren den Raum. Je heftiger der Sturm ist, desto schneller richten sie ihre kleinen Gesichter nach der Sonne und baden in ihrem Licht in unerschütterlicher Ruhe, um Lebenskraft und Wiederbelebung aufzusaugen.